Kostenloser Versand in EU ab 50,00€ & ausserhalb EU ab 100,00€

5 Tipps, die dich besser Schlafen lassen werden

5 Tipps, die dich besser Schlafen lassen werden

Wie wäre es, wenn du eine Schritt für Schritt Anleitung erhältst, wie du in wenigen Wochen mit unseren 5 Tipps besser Schlafen kannst?

Ein gesunder Schlaf ist für viele der erste Schritt zu einem gesünderen Lebensstil, da viele andere Faktoren von ihm abhängig sind. Du kennst es bestimmt selbst, wenn du nicht gut geschlafen hast bist du weniger Leistungsfähig, gereizter und unzufriedener. Wie wäre es wenn du eine Schritt für Schritt Anleitung erhältst wie du deine Schlafqualität in wenigen Wochen verbesserst? Nach diesem Beitrag wirst du die wesentlichen Voraussetzungen guten Schlafs und du kannst schon heute beginnen ein gesünderes Leben zu führen. 

5 Tipps, die dich besser Schlafen lassen werden

Tipp 1: Erholsame Umgebung im Schlafzimmer

Um entspannt einschlafen zu können, ist die richtige Umgebung wichtig. 

Achte darauf, dass du dich in deinem Bett wohlfühlst und regelmässig die Bettwäsche wechselst. Das bedeutet auch, dass du dein Bett nur für das Schlafen verwendest und nicht darin isst, oder einen Film schaust. Sensiblen Menschen hilft es ausserdem eine Schlafmaske und Gehörschutz zu tragen. 

Ruhe und Dunkelheit signalisieren dem Körper, dass es Schlafenszeit ist wodurch Schlafhormone ausgeschüttet werden. Achte auf Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit, sie sollte nicht über 21 Grad bzw. unter 40% (am Abend gemessen) liegen. 

besser Schlafen - erholsame Umgebung im Schlafzimmer
Erholsame Umgebung im Schlafzimmer

Tipp 2: Gewöhne dich an einen Schlafrhythmus 

Unser Körper passt sich sehr gut an, deshalb ist Regelmässigkeit so effektiv.

Etabliere eine Routine, die dem Körper zeigt, dass es bald Schlafenszeit ist und gehe immer zur gleichen Zeit ins Bett. Dein Körper wird sich nach ca. 2 Wochen an deine regelmässigen Schlafzeiten gewöhnen und selbstständig die richtigen “Programme” für deinen nächtlichen Schlaf starten. 

Lange Schläfchen am Tag können den nächtlichen Schlaf stören. Wenn du ein Nickerchen brauchst, beschränke es auf auf maximal 20 Minuten am Mittag. 

Versuche immer die gleiche Anzahl an Stunden zu schlafen, alles zwischen 7-9 Stunden ist empfehlenswert. Wenn du viel Sport treibst braucht der Körper mehr Schlaf für die Regeneration. Schlafdefizit hat messbare Nachteile für das Muskelwachstum und die Fettverbrennung deines Körpers. 

besser Schlafen - Gewöhnung an Schlafrhythmus
besser Schlafen durch Schlafrhythmus

Tipp 3: Abschalten und Stressfaktoren vermeiden

Der Körper braucht Schlaf um Ereignisse, die sich während des Tages ereigneten zu verarbeiten und zu kategorisieren.

Füttere deinen Verstand deshalb mit angenehmen wenig stimulierenden Tätigkeiten. 

Achte darauf, dass du mindestens eine Stunde vor deiner gewünschten Einschlafzeit alle elektronischen Geräte meidest. Vor allem helle Display solltest du meiden. Den Blauanteil im Display zu reduzieren hilft zwar, ist aber trotzdem nicht optimal, da es darum geht geistig abzuschalten.

Weil für unseren Verstand unerledigte Aufgaben problematisch sind, ist Unordnung ein unterbewusster Stressfaktor. Nutze zum Beispiel die Zeit vor dem Einschlafen um aufzuräumen, Dinge für den nächsten Tag vorzubereiten oder deine Gedanken aufzuschreiben, so wirst du automatisch weniger darüber nachdenken.

besser Schlafen - Stressfaktoren vermeiden
Stressfaktoren reduzieren durch Meditation

Tipp 4: Regelmässige Bewegung

Falls es dir schwer fällt abzuschalten und deine Gedanken zu sammeln kann es helfen Sport zu treiben.

Ausdauertraining veranlasst den Körper, Endorphine freizusetzen. Diese erzeugen im Gehirn ein Aktivitätsniveau, das uns wach hält. Daher solltest du nicht später als 1 bis 2 Stunden vor dem Schlafengehen Sport treiben, damit die Endorphinspiegel genug Zeit haben zu sinken und das Gehrin somit automatisch in den Müdigkeitszustand fällt. 

Bewegung generell erhöht die Körperkerntemperatur was deiner Inneren Uhr signalisiert, dass es Zeit ist, wach zu werden. 30 bis 90 Minuten nach der körperlichen Betätigung beginnt deine Kerntemperatur zu sinken. Auch dieser  Rückgang hilft, die Schläfrigkeit zu erhöhen.

besser Schlafen - regelmässige Bewegung
Regelmässige Bewegung

Tipp 5: Magnesium und Schlaf

Vor allem neue Routinen wie Bewegungs- oder Essgewohnheiten zu etablieren erfordern oft viel Ausdauer und Zeit.

Es gibt allerdings ein Element das dir helfen kann deutlich besser zu schlafen: Magnesium

Verschiedene Studien liefern deutliche Belege dafür, dass Magnesium eine Schlüsselrolle bei der Regulierung von Schlaf spielt. Im Gegenzug bedeutet das für Personen, bei denen ein Mangel vorliegt, deutlich häufiger Ein- und Durchschlafstörungen. Magnesium lässt sich nicht so einfach überdosieren und bietet daher eine sichere und günstige Möglichkeit die Schlafqualität zu verbessern. Solltest du also nicht an einer Nierenunterfunktion leiden, lohnt es sich in jedem Fall ein Magnesiumpräperat zu dir zu nehmen. 

Falls du wissen möchtest, wie hoch ein Magnesium Tagesbedarf ist, kannst du das hier herausfinden.

Mit unserem Premium Magnesium Night von Nutresana schaffst du optimale physische Vorraussetzungen in deinem Körper für einen erholsamen Schlaf. 

Die wichtigsten Punkte um besser zu schlafen in Kürze:

  • halte deine Schlafumgebung gemütlich, sauber und ordentlich
  • achte auf regelmässige Schlafzeiten und Schlafdauer
  • lasse deinen Tag ausklingen und gehe entspannt zu Bett
  • verbessere deine Hormonausschüttung durch Sport
  • unterstütze deinen Körper mit Magnesium

Stelle dir vor wie ausgeglichen, Leistungsfähig und fokusiert du bist, wenn du jeden einzelnen Punkt dieser Liste verbesserst. Du sprudelst nur so vor neuem Tatendrang und Positivität. Warte nicht länger und beginne jetzt die genannten Punkte in dein Leben zu integrieren.