Kostenloser Versand in EU ab 50,00€ & ausserhalb EU ab 100,00€

Abwehrkräfte: Natürlich das Immunsystem stärken

Abwehrkräfte: Natürlich das Immunsystem stärken

Nicht nur in den Wintermonaten, sondern auch in Zeiten von Corona, ist es wichtig zu wissen, wie du dein Immunsystem stärken kannst. Eine zentrale Rolle spielt hierbei dein Darm, in dem ein Großteil deiner Immunabwehr sitzt. Gesunder Darm, gleich starke Abwehrkräfte. Wie du deine Darmgesundheit und gleichzeitig dein Immunsystem und das deiner Kinder stärken kannst und welche Rolle die richtigen Vitamine und Spurenelement spielen, erfährst du in diesem Artikel. 

Geschätzte Lesezeit: 8 minutes

Immunsystem stärken: Die Abwehrkräfte deines Körpers 

Unser Immunsystem ist ein Mechanismus, der uns vor Krankheitserregern, Schadstoffen und bösartigen Zellveränderungen schützt. Es besteht nicht aus einem Organ, sondern ist ein Zusammenwirken verschiedener Organe, Zellen und Gewebe. 

Eine erste Schutzschicht des Immunsystems bilden die Haut und Schleimhäute. Die Haut bildet mit ihrem dünnen Säureschutzmantel aus Schweiß und Talg einen unsichtbaren Schutzfilm und hemmt das Wachstum von Bakterien und Pilzen. 

Die Schleimhäute in Nase und Luftröhre fangen, wenn nötig weitere Krankheitserreger ab, die durch Husten oder Niesen ausgestoßen werden. Weitere Erreger werden in der Magensäure abgetötet oder durch die Mikroorganismen in den Schleimhäuten des Darmes eingefangen. Auch über den Urin werden Krankheitserreger ausgeschieden.

Das Zusammenspiel von angeborener und erworbener Immunabwehr

Haut, Schleimhäute, Körperflüssigkeiten, Flimmerhärchen, Abwehrzellen und Eiweiße gehören zu der angeborenen, der unspezifischen Immunabwehr. Die angeborene oder unspezifische Immunabwehr ist bereits bei der Geburt vorhanden und genetisch festgelegt. Die angeborene Immunabwehr reagiert sehr schnell auf schädliche Eindringlinge, allerdings gelingt es ihr nicht immer alle Krankheitserreger zu erkennen und zu eliminieren. Die Bekämpfung und Vernichtung sind die Hauptaufgaben der angeborenen Immunabwehr.

Konnten Erreger nicht vernichtet werden, wird die erworbene oder spezifische Immunabwehr stimuliert. Diese braucht jedoch mehr Zeit, mehrere Stunden bis Tage, um aktiviert zu werden. Dafür bildet diese jedoch ein Immungedächtnis: Sie lernt bei jedem Erreger dazu und passt sich immer wieder an, so dass der Körper auch Krankheitserreger bekämpfen kann, die sich im Laufe der Zeit verändern. Entsprechend schneller kann die “lernende Immunabwehr” auf bekannte Krankheitserreger reagieren. Die Hauptaufgabe der spezifischen Immunabwehr ist die Bildung von Antikörpern.

Mit diesen 3 Tipps das Immunsystem stärken

Da der Großteil der Immunabwehr im Darm sitzt, beziehen sich unsere drei Tipps auf die Darmgesundheit. Denn neben den Mikroorganismen, die im Darm für die Verdauung zuständig sind, durchzieht den Darm das größte Nervengeflecht des Körpers. Dieses Nervengeflecht ist das Enterisches Nervensystem und empfindsam für Stress und unsere Stimmung.

Mit diesen 3 Tipps das Immunsystem stärken

1. Durch Ernährung Darmflora stärken

Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenfasern, die im Darm aufquellen, das Stuhlvolumen vergrößern und somit die Darmtätigkeit anregen. Pflanzliche Lebensmittel enthalten Ballaststoffe. Reich an Ballaststoffen sind vor allem Lein- und Chiasamen, Bohnen, Kichererbsen, Beeren, Schwarzwurzel, Topinambur (Jerusalem Artischocke) sowie Artischocken. Die tägliche Einnahmeempfehlung von Ballaststoffen liegt bei 30 Gramm pro Tag.

2. Stress abbauen durch Entspannungstechniken

Stressabbau ist ein wichtiger Baustein für die Erhaltung der Gesundheit. Ganz gleich, ob wir im Stress oder krank sind, unser Körper reagiert mit der gleichen Reaktion: Einem internen Signal der Entzündung, wodurch die Immunabwehr hochgefahren wird. Sind wir im Dauerstress, ist unser Immunsystem konstant in Alarmbereitschaft und gehemmt. In Folge sind wir anfälliger für Infekte. Das liegt daran, dass im “Dauerstress” die Botenstoffe der Immunabwehr (Zytokine) und Antikörper heruntergefahren werden.  

Wenn der Körper gestresst ist, ist der Sympathikus des vegetativen Nervensystems dominant und das bedeutet wir sind reizbar, angespannt, in ständiger Alarmbereitschaft. Den Gegenspieler Parasympathikus können wir bereits mit tiefen Atemzügen in den Bauch aktivieren. Techniken, wie Autogenes Training, Yoga, Tai Chi oder auch Meditation können helfen sich zu entspannen und langfristig Stress abzubauen.

3. Kurzer, gesunder Stressreiz für den Körper

Ein kurzer, gesunder Stressreiz für den Körper aktiviert unseren Organismus und trainiert die Immunabwehr. Wechselduschen, Saunagänge oder eine Trainingseinheit mit Belastungs- und Ruhephasen sind ideal dafür und unterstützt unsere Abwehrkräfte, zum richtigen Zeitpunkt auch wieder zur Ruhe kommen. 

Durch einen kurzen und gesunden Stressreiz wird ein Stresshormon ausgeschüttet, woraufhin die Immunabwehr aktiviert und nach dem Stressreiz wieder heruntergefahren wird.

Das Immunsystem bei Kindern stärken

Das Immunsystem von Kinder ist ca. bis zum 10. Lebensjahr in der Entwicklungsphase. Die Immunabwehr lernt hier noch fortlaufend dazu (spezifische Immunabwehr). Daher ist diese noch nicht so stark entwickelt wie bei Erwachsenen. 

Das Immunsystem bei Kindern stärken

Das Immunsystem von Kindern lernt durch Infekte 

Laut Reinhard Berner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Technischen Universität Dresden haben Kinder in den ersten 2 Lebensjahren bis zu 12 fieberhafte Infekte. Das Immunsystem von Kindern wird dadurch trainiert. Dies passiert auch durch die Umgebung, in der sich Kinder gern aufhalten: Die Keime aus dem Sandkasten, der Pfütze im Matsch, den aus dem Wald mitgebrachten Federn usw. machen ihr Immunsystem fit. Daher ist übertriebene Hygiene oder Händewaschen hier eher kontraproduktiv, da man dem Immunsystem des Kindes die Gelegenheit nimmt sich mit neuen Keimen vertraut zu machen und so die spezifische Immunabwehr aufzubauen.

Immunsystem von Kindern fit machen durch Ernährung, Kindern helfen zu entspannen

Wie auch bei Erwachsenen ist die Stärkung des Immunsystems von Kindern über die Ernährung, Bewegung und Entspannung wichtig. Daher gelten unsere Tipps von vorhin auch für Kinder. 

Beim Thema Entspannung ist ein bisschen Kreativität gefragt, denn Kinder sind sich Stress nicht immer bewusst und können ausdrücken, dass sie gestresst sind. Kindern kann mit einer Gute-Nacht-Geschichte, einer kleinen Entspannungsmassage, einem wohligen Streicheln über den Rücken oder einer Fantasiereise beibringen geistig und körperlich zu entspannen. Wichtig bei Kindern ist zudem auf ausreichend Schlaf zu achten.

Supplements: Vitamine und Spurenelemente, die dein Immunsystem stärken

Neben dem Klassiker gegen Erkältungen Vitamin C –  oft in Kombination mit Zink – gibt es weitere Spurenelementen und Vitamine, die die Darmgesundheit und somit unser Immunsystem stärken können.

Immunsystem durch Vitamin C stärken

Vitamin C ist wohl das bekannteste Vitamin, um sich vor Erkältungen zu schützen. Haben Krankheitserreger erstmal den Weg in den Körper geschafft, veranlasst Vitamin C die Bildung von weißen Blutkörperchen, die für die Immunabwehr wichtig sind. Es ist ein starker Antioxidant, das heißt, er heftet sich an sogenannte freie Radikale und macht diese unschädlich. 

Freie Radikale entstehen ganz natürlich in Folge von Stoffwechselprozessen im Körper. Sind sie jedoch im Übermaß vorhanden (oxidativer Stress), kann dies den Körper schädigen und das Immunsystem wird geschwächt. Sie entstehen u.a. durch Stress, ungesunde Ernährung, Rauchen, Umweltgifte und Abgase.

Vitamin C stärkt also unser Immunsystem und vermindert oxidativen Stress. Als Richtwert für Erwachsenen gelten 95-110 mg pro Tag.

Es ist wichtig natürliche Vitamin-C-Quellen aus Gemüse und Obst, wie z.B. Beeren, Zitrusfrüchten, Kiwis, Paprika und dunkelgrünem Gemüse zu beziehen. Gerade jetzt in der Corona-Pandemie und in der klassischen Erkältungszeit, ist es sinnvoll den Vitamin-C-Haushalt mit natürlichen Supplements zu ergänzen.

Unser Premium Vitamin C Plus-Komplex enthält eine besondere Wirkstoff-Formel aus unterschiedlichen Vitamin-C-Lieferanten, wie zum Beispiel Acerola oder Sanddorn. Zugesetztes Calcium neutralisiert den Säuregehalt des Supplements und kann für Menschen, die empfindlich auf Saures reagieren, vorteilhaft sein. Ein weiterer Extrakt in unserem Vitamin-C-Komplex aus der Bitterorange kann überdies die Energieproduktion und Fettverdauung anregen.

Natürlich das Immunsystem stärken - Vitamin C

Zink

Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente im Körper und in Verbindung mit Vitamin C ein absolutes Powerduo für die Immunabwehr. Es kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und ist ebenfalls ein starkes Antioxidant, das vor oxidativem Stress schützt. Es wird überwiegend in Knochen, Haut und Haaren gespeichert.

Natürliche Zinklieferanten sind u.a. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashewkerne, Erdnüsse, Haferflocken, Innereien (Fleisch), Fisch und Kakao.

Unser Premium Immunkomplex enthält Vitamin C in Verbindung mit Zink und Selen. Zink wie auch Selen wirken direkt in der Zelle und stärken die Immunabwehr. Zusätzlich enthält Premium Immunkomplex L-Arginin, eine vielseitige Aminosäure, die u.a. die Immunabwehr im Darm verstärkt.

Gute Darmbakterien 

Über 70% der Immunabwehr sitzt im Darm. In der Darmflora sitzen Billionen von Mikroorganismen, die für die Verdauung zuständig sind. Ändert sich das Verhältnis zwischen “guten” und “bösen” Bakterien innerhalb der Darmflora, stört dies das Gleichgewicht und sie ändert ihre Zusammensetzung. Dies hat einen negativen Einfluss auf das Immunsystem. Daher ist es sehr wichtig sich um seine Darmgesundheit zu kümmern. 

Mit einer ballaststoffreichen und frisch zubereiteten Mahlzeiten stärkt man nicht nur die Verdauung, sondern auch die Immunabwehr. Oft fehlt vielen von uns leider oft die Zeit dafür.

Durch Stress, Fertiglebensmittel, eine ungesunde Ernährung oder Umweltgifte kann das Gleichgewicht der Darmflora empfindlich gestört werden. Erste Anzeichen können Verdauungsprobleme, Schlappheit oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein. Es ist daher wichtig regelmäßig den Darm zu entgiften und mit der Einnahme von Mikroalgen wie z.B. Chlorella oder Spirulina die Giftstoffe im Körper zu binden. 

Wenn du keine Zeit für eine Entgiftungskur oder Darmsanierung hast, empfehlen wir dir Premium Detox. Premium Detox ist eine hochwirksame Wirkstoffkombination aus Algen (Chlorella, Spirulina), Mariendistel-, Curcuma-, Schwarzer Pfeffer- und OPC-Traubenkernextrakt, die deinen Körper bei der täglichen Entgiftung unterstützen kann.

Vitamin D

Vitamin D wird auch das “Sonnenhormon” genannt, weil es im Körper wie ein Hormon wirkt. Es reguliert zahlreiche Funktionen im Körper, so zum Beispiel die Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor. In der Immunabwehr ist es ein Botenstoff für die Ausschüttung von Immunzellen und wirkt entzündungshemmend.

Die Haupteinnahmequelle von Vitamin D ist das Sonnenlicht (UV-B-Strahlen). Je nachdem in welchem Breitengrad man sich befindet, gibt es in den Wintermonaten wenig Sonnenlicht, so dass wir weniger Vitamin D produzieren. In den Wintermonaten kann es daher sinnvoll sein, Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. 
Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist, was im Darm absorbiert wird, braucht es für eine hohe Bioverfügbarkeit ein Fett als Träger. Unser Premium Vitamin D Plus-Komplex enthält für die optimale Aufnahme, Vitamin K2 (Menachinon MK-7) sowie eine Wirkstoffkombination von Omega-3-Fettsäuren.

Vitamin D um natürlich die Abwehrkräfte zu stärken